Beginn des Seitenbereichs: Unternavigation:

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Neuigkeitensuche

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Stars in der Lehre

Universität Lehren

Ausgezeichnet: Landesrat Christopher Drexler (Mitte) zeichnete gemeinsam mit Vizerektor Martin Polaschek und den VertreterInnen der ÖH, Catherine Vlay und Markus Trebuch, die Lehrenden Stephan Möbius, Christina Borgoni Goncalves und Elisabeth Scherr mit dem Lehrpreis aus.

Vizerektor Martin Polaschek eröffnete den Tag der Lehre mit Gudrun Salmhofer (rechts) und der Keynote-Speakerin Antonia Scholkmann.

Polaschek begrüßte die

Uni Graz zeichnete Lehrende aus. Buntes Rahmenprogramm krönte Tag der Lehre

Der Tag der Lehre hat Tradition an der Uni Graz: Wie die Jahre zuvor begrüßte Vizerektor Martin Polaschek auch heuer die neuen Lehrenden persönlich und überreichte ihnen ein Paket mit den wichtigsten Informationen für ihren Arbeitsalltag im Hörsaal und Seminarraum. Anschließend eröffnete er mit der Leiterin des Lehr- und Studienservices an der Uni Graz, Dr. Gudrun Salmhofer, offiziell die Veranstaltung in der gut gefüllten Aula. Unter dem Motto „Theorievermittlung aus Perspektive der Lehr- und Lernforschung“ führte die Keynote-Speakerin Antonia Scholkmann von der Universität Hamburg ein. Thema des Tages am 6. November 2014 war „Lehre, die ankommt. Wege der Theorievermittlung in der Hochschullehre“. „Die Lehre ist ein sensibler Bereich, den es besonders zu schützen gilt“, erklärte Vizerektor Martin Polaschek in seinen Eröffnungsworten. „Sie ist auch das Rückgrat einer Universität“, führte er aus. In zwei Parallel-Workshops konnten die TeilnehmerInnen ihre Gedanken austauschen.
Den krönenden Abschluss bildete wie immer die Verleihung des Lehrpreises „Lehre: Ausgezeichnet!“ für das Studienjahr 2013/14. Gemeinsam mit Landesrat Christopher Drexler und Catherine Vlay und Markus Trebuch von der ÖH der Uni Graz zeichnete Polaschek drei Lehrende aus, die den thematischen Fokus „Theorie spannend vermitteln“ am besten umsetzen konnten.


Die Jury wählte
Die Jury 2014 setzte sich zusammen aus Martin Polaschek, Vizerektor für Studium und Lehre, Ao. Univ.-Prof. Dr. Helmut Guttenberger (Studiendekan der Naturwissenschaftlichen Fakultät, Ao. Univ.-Prof. Dr. Heinz Königsmaier, Studiendekan der SOWI-Fakultät, Dr. Gudrun Salmhofer, Leiterin des Lehr- und Studienservices, Mag. Thomas Guggenberger, Leiter Qualitätsmanagement der BOKU Wien sowie Catherina Vlay und Markus Trebuch von der ÖH Uni Graz. Die GewinnerInnen erhielten neben einem im Feinmechanischen Labor der Uni Graz gefertigten Kugelschreiber auch Schecks im Wert von je 2.000 Euro. Anerkennungspreise wurden in diesem Jahr keine vergeben. Aus 26 Einreichungen wählte die Jury.

Die GewinnerInnen des Lehrpreises 2013/14:


Dr. Christina Borgoni Goncalves, Institut für Philosophie, für die Vorlesung „Philosophy of Mind“

Univ.-Prof. Dr. Stephan Moebius, Institut für Soziologie, für die Vorlesung „Soziologie Theorie I“

Elisabeth Scherr, MA
, Institut für Germanistik, für das Projektseminar „Pragmatik und Varietätenlinguistik (Standardvariation des Deutschen)“

Studierende brachten in einem Poetry-Slam ihren Zugang zum Thema Lehre dem Publikum näher, Univ.-Prof. Dr. Michaela Stock führte mit einer theoretischen Intention nochmals das Thema Lehre aus.

Von: Konstantinos Tzivanopoulos

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.