Beginn des Seitenbereichs: Unternavigation:

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Neuigkeitensuche

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Bildung für alle!

Lehren Studieren Universität

Bildung für alle frei im Internet: Die Uni Graz und TU Graz startet mit der österreichweit ersten MOOC-Plattform. Foto: Ich und Du/pixelio.de

Gemeinsame offene Online-Kurse von Uni Graz und TU Graz

Die Welt als Hörsaal: Die kostenlosen Online-Kurse von US-amerikanischen Eliteuniversitäten wie Harvard oder Stanford boomen und haben mehrere zehntausend TeilnehmerInnen. Die Welle der sogenannten „Massive Open Online Courses“, kurz MOOCs, hat nun auch Österreich erreicht: Gemeinsam starten die größten steirischen Hochschulen, die Universität Graz und die TU Graz, die erste österreichische MOOC-Plattform namens „iMooX“. Im Angebot sind thematisch vielfältige, freie Online-Kurse für eine möglichst breite Bevölkerungsschicht. Alle Lernmaterialien stehen kostenlos zur Verfügung. Die ersten Kurse starten im März 2014, Registrierungen sind schon jetzt möglich.

Wer sich mit technologiegestützter Lehre beschäftigt, kommt um Massive Open Online Courses – kurz MOOCs – nicht herum. Überall rund um den Globus können Wissbegierige kostenlos Online-Kurse verschiedener Universitäten verfolgen und sich den erfolgreichen Lernfortschritt mit einem Zertifikat bestätigen lassen. Mit „iMooX“ - „i mog´s“ ausgesprochen – haben die Uni Graz und die TU Graz nun gemeinsam die erste österreichische MOOC-Initiative ins Leben gerufen. 

„iMooX“ mit Wissen und Spaß

„Unser Ziel ist, universitäre und allgemeine Inhalte einer breiten Bevölkerungsschicht zugänglich zu machen und möglichst vielen die Möglichkeit geben, sich weiterzubilden“, erklärt Dr. Michael Kopp, Leiter der Akademie für Neue Medien und Wissenstransfer an der Universität Graz. Im Gegensatz zu den US-amerikanischen MitbewerberInnen sind alle Lernangebote von iMooX nicht nur kostenlos zugänglich, sondern auch frei weiterverwendbar. „Die Plattform wird ausschließlich offene Bildungsressourcen zur Verfügung stellen. Das bedeutet, dass sämtliche Inhalte unbedenklich in der eigenen Lehre eingesetzt werden können“, erklärt Univ.-Doz. Dr. Martin Ebner, Leiter der Abteilung „Vernetztes Lernen“ an der TU Graz. Möglich wird das Konzept der offenen Bildungsressourcen durch die Verwendung von Creative-Commons-Lizenzen. Dabei werden alle auf der Grazer MOOC-Plattform angebotenen Inhalte unter Namensnennung der Urheber („by“) ergänzt und können so für die eigene Lehre weiterverwendet werden.


Mitmachen ist erwünscht

Die iMooX-Plattform ist frei zugänglich für alle, die an den Kursen teilnehmen wollen oder eigene Online-Kurse ins Netz stellen möchten. Sie wird vom Zukunftsfonds des Landes Steiermark gefördert.

Weitere Informationen und Registrierung unter: http://www.imoox.at 

 

 

Rückfragen:

Universität Graz

Dr. Michael Kopp

Akademie für Neue Medien und Wissenstransfer

E-Mail: michael.kopp@uni-graz.at

Tel. +43 316 380 1062

TU Graz

Univ.-Doz. Dr. Martin Ebner

E-Mail: martin.ebner@tugraz.at

Tel. +43 316 873 8540

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.