Beginn des Seitenbereichs: Unternavigation:

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Neuigkeitensuche

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Falsche Fassade

Forschen

Ödön von Horváth entlarvte Dummheit und Lüge. Die UNIZEIT berichtet über die Neuedition seines Gesamtwerks, über Konflikt-Kultur in Jerusalem oder den Umgang mit Bezahl-Betrug im Internet.

Mehr oder weniger versteckter Rassismus, Hass und wachsenden Nationalismus aufzudecken, war schon vor fast 100 Jahren Ödön von Horváth ein Anliegen. Sein Werk ist also aktueller denn je. GermanistInnen arbeiten nun an einer historisch-kritsichen Gesamtedition seiner Texte, um den schonungslosen Röntgenblick des Dichters auch dem heutigen Publikum bewusst zu machen.

Ein Brennpunkt gerade zu Weihnachten ist die Stadt Jerusalem: Wie dort, am Schnittpunkt dreier Weltreligionen, mehrere Kulturen und eines politischen Konflikts das christliche Miteinander funktioniert, hat die Religionswissenschafterin Ulrike Bechmann recherchiert.

Und auch ein soziologisches Forschungsgebiet ist jetzt im Advent hochaktuell: Martin Griesbacher untersucht den Betrug beim bargeldlosen Zahlen, wann und warum KundInnen skeptisch sind und wie der Handel ihr Vertrauen gewinnt.

In der aktuellen Ausgabe der UNIZEIT finden Sie detaillierte Berichte über diese Themen und noch vieles mehr, vom Dolmetschen im Zweiten Weltkrieg über neue Einblicke in Atome bis hin zu nachhaltigen Gesundheitsprogrammen. Wie immer auch online auf unipub, dem Open-Access-Portal der Universitätsbibliothek.

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.