Beginn des Seitenbereichs: Unternavigation:

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Neuigkeitensuche

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Flora, Fauna, Freiland-Labor

Forschen

Das Freiland-Labor im Botanischen Garten der Uni Graz vermittelt aktuelle Forschung über Pflanzen in leicht verständlichen Kursen. Foto: Uni Graz/Kanizaj

Forschung für alle im Botanischen Garten der Uni Graz

Warum hat sich das Springkraut bei uns so rasant ausgebreitet? Warum bringt der Klimawandel die Alpenflora ins Schwitzen? Wie wirken Gewürze auf Körper und Geist? Das Freiland-Labor im Botanischen Garten der Uni Graz vermittelt aktuelle Forschung über Pflanzen in leicht verständlichen Kursen. Das abwechslungsreiche Jahresprogramm für SchülerInnen und Erwachsene ist ab sofort verfügbar.

Der Botanische Garten der Karl-Franzens-Universität ist mit mehr als 7400 Pflanzenarten aus aller Welt eine wichtige Forschungsstätte. Das gewonnene Wissen geben die ForscherInnen bei Veranstaltungen des Freiland-Labors einem breiten Publikum weiter. In Kursen sowie bei Führungen erfahren Interessierte, wie Pflanzen dem Extremwetter trotzen, warum sich „eingeschleppte“ Arten durchsetzen und von welchen Gewächsen sich die Menschen schon vor Jahrtausenden ernährten. Ökologische Zusammenhänge von Fauna und Flora stehen ebenfalls in Mittelpunkt von Veranstaltungen – etwa bei faszinierenden Einblicken in die Welt der Bienen.
Doch auch die GärtnerInnen haben passend zur Saison ab Ende Februar Profi-Tipps parat: zum Beispiel in Kursen für den fachkundigen Schnitt von Kernobstbäumen und Sträuchern.
Das gesamte Programm unter https://freilandlabor.uni-graz.at


Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.