Beginn des Seitenbereichs: Unternavigation:

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Neuigkeitensuche

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Forschender Vermittler zwischen Ost und West

Forschen

Ma Jianzhong, Deputy Director of State Administration of TCM China, überreichte den Preis an Gerhard Franz von der Universität Regensburg (l.) und Rudolf Bauer von der Uni Graz. Foto: Bauer.

TCM-Experte Rudolf Bauer erhielt den Qihuang International Award der China Association of Chinese Medicine

Univ.-Prof. Dr. Rudolf Bauer, Leiter des Instituts für Pharmazeutische Wissenschaften der Universität Graz, beschäftigt sich seit 26 Jahren mit chinesischen Arzneidrogen sowie der Erforschung der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und hat in mehreren groß angelegten Projekten wesentlich dazu beigetragen, das westliche Verständnis der TCM zu erweitern. Für seine Leistungen und Verdienste in diesem Bereich erhielt der Wissenschafter vergangene Woche den Qihuang International Award der China Association of Chinese Medicine (CACM) im Rahmen der CACM-Jahrestagung in Lianyungang.

Der Preis wird vergeben, um die Initiative und Innovationskraft von ForscherInnen in und außerhalb Chinas auf dem Gebiet der Erforschung der chinesischen Medizin zu fördern. Auch die akademische Forschung sowie die wissenschaftliche und technologische Innovation und Entwicklung der chinesischen Medizin im Ausland soll durch den Preis vorangetrieben werden.

Rudolf Bauer hat sich in den vergangenen zweieinhalb Jahrzehnten intensiv mit der Qualitätsprüfung chinesischer Arzneidrogen beschäftigt und zusammen mit Prof. Dr. Herbert Wagner von der Ludwig-Maximilians-Universität München die Serie „Chinese Drug Monographs and Analysis“ herausgegeben. Diese hat sich mittlerweile zur Buchserie „Chromatographic Fingerprint Analysis of Herbal Medicines - Thin-layer and High Performance Liquid Chromatography of Chinese Drugs” entwickelt. Bauer sitzt unter anderem im wissenschaftlichen Beirat der ersten deutschen Klinik für TCM in Bad Kötzting und steht seit kurzem auch der TCM Arbeitsgruppe des Europäischen Arzneibuchs vor.

In Graz hat er 2007 zusammen mit Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Gerhard Litscher von der Med Uni das „TCH Forschungszentrum Graz“ gegründet und ist Koordinator des TCM Research Clusters Austria, der seit zehn Jahren und mittlerweile bereits in der dritten Förderphase zusammen mit der China Academy of Chinese Medical Sciences Forschungsprojekte im Bereich TCM durchführt. 2012 wurde er zum Gründungspräsidenten der Good Practice in Traditional Chinese Medicine Research Association gewählt, die aus einem EU-Projekt hervorgegangen ist und sich der Entwicklung und Anwendung von Best-Practice Methoden in der TCM Forschung verschrieben hat.

Außerdem veranstaltet der Forscher seit 2008 die Sino-Austrian Summer School For Chinese Herbal Medicine, mit der er jedes Jahr 25 Studierende der Pharmazie aus Österreich nach China bringt. Derzeit ist Bauer Präsident der International Society of Ethnopharmacology und Gastprofessor an sechs chinesischen Universitäten.

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.