Beginn des Seitenbereichs: Unternavigation:

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Neuigkeitensuche

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Krimi-Autorin Donna Leon zu Gast

Universität

Schriftstellerin diskutiert mit Mittelalter-Professor Schmitz-Esser: tote Körper als lebendiges Stück Geschichte

Das Sterben und die Toten als wesentlicher Teil des Lebens – was heute ein gesellschaftliches Tabu-Thema ist, gehörte im Mittelalter zum Alltag. Romedio Schmitz-Esser, Professor für Mittelalterliche Geschichte an der Uni Graz, lässt mit seinen Forschungen über Leichname die Vergangenheit aufleben und stellt zugleich spannende Beziehungen zur Gegenwart her.
Auf eine kulturgeschichtliche Spurensuche rund um den Tod begibt sich Schmitz-Esser gemeinsam mit der erfolgreichen Krimi-Autorin Donna Leon am 23. Oktober 2017 um 18:30 Uhr in der Aula der Uni Graz bei einer öffentlichen Podiumsdiskussion.

Welchen gesellschaftlichen Kontext weist der tote Körper in den Romanen rund um Commissario Brunetti auf? Welche Rolle spielt Venedig als Schauplatz für die mörderischen Fälle? Oder ist die Stadt gar Ausdruck für ein altes, verlorenes Europa? Diese und weitere Fragen werden unter der Moderation des Historikers Johannes Gießauf diskutiert.
Die Veranstaltung findet bei freiem Eintritt und in englischer Sprache statt.

Um Anmeldung wird gebeten:
E-Mail: andrea.penz(at)uni-graz.at
Tel.: 0316/380-2203

Corpses in a Medieval Setting. Donna Leon discusses her work with the medievalist Romedio Schmitz-Esser.
WANN: Montag, 23. Oktober 2017, 18:30 Uhr
WO: Aula, Hauptgebäude, Karl-Franzens-Universität Graz

Die Veranstaltung findet im Rahmen der 7. fakultät, des Zentrums für Wissen, Gesellschaft und Kommunikation, statt.

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.