Beginn des Seitenbereichs: Unternavigation:

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Neuigkeitensuche

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Lernen intensiv

Studieren Universität

Der Sommerkurs Sprache-Kultur-Literatur ist ein Highlight im Unisommer. Im vergangenen Jahr feierte er zehn Jahre. Foto: Uni Graz/Tzivanopoulos

Sommerintensivkurs Deutsche Sprache-Kultur-Literatur vom 8. bis 28. Juli 2018. Bewerbung noch bis 4. Mai

Der Sommerintensivkurs „Deutsche Sprache-Kultur-Literatur“ führt jedes Jahr junge Studierende aus Süd-Ost-Europa in die Steiermark. In diesem Jahr geht er in die elfte Runde. In drei Modulen lernen die TeilnehmerInnen viel Wertvolles über Österreich, über Sprachvermittlung, Landes- und Kulturkunde sowie über die Österreichische Literatur nach 1945. Außerdem gibt es wieder ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm; die TeilnehmerInnen lernen das ORF-Funkhaus näher kennen oder bereisen die Bundeshauptstadt Wien.

Heuer findet der dreiwöchige Intensivkurs von 8. bis 28. Juli statt, Veranstalter ist treffpunkt sprachen in Kooperation mit dem Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft.

Bewerbungen - Formular, Lebenslauf und Motivationsschreiben - müssen bis spätestens 4. Mai 2018 eingereicht werden. Alle Informationen dazu unter https://treffpunktsprachen.uni-graz.at/de/lehre/deutsch-als-fremdsprache/sprache-kultur-literatur/

„Mit dem Ziel, durch die Vermittlung der Sprache und der Bearbeitung landeskundlicher und literaturwissenschaftlicher Themen einen Beitrag zur Völkerverständigung zu leisten, ist der dreiwöchige Sommerintensivkurs eine ausgezeichnete Möglichkeit, persönliche Begegnungen zu schaffen und den kulturellen Austausch zu fördern“, sagt Dr. Daniela Unger-Ullmann, Leiterin von treffpunkt sprachen. Neben den Modulen, die von den Studierenden verpflichtend zu absolvieren sind und mit einem Zertifikat abgeschlossen werden, werden zusätzliche Veranstaltungen, wie zum Beispiel Lesungen, Festivals oder Theatervorstellungen, gemeinsam mit dem Organisations- und Lehrendenteam besucht, um den TeilnehmerInnen die österreichische Kultur näher zu bringen. „Diese Vorgehensweise hat eine zweifache Wirksamkeit“, so Unger-Ullmann. „Zum einen fühlen sich Studierende der Gastuniversität stärker verbunden, zum anderen berichten sie, sobald sie an ihre Heimatuniversität zurückgekehrt sind, über ihre guten Erfahrungen und fungieren im Idealfall als weltweite BotschafterInnen der Universität Graz.“

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.