Beginn des Seitenbereichs: Unternavigation:

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Neuigkeitensuche

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Tag der Geisteswissenschaften

Mitarbeiten Forschen Studieren

Vizerektor Martin Polaschek (3.v.l.) und Vortragende der GEWI-Fakultät (v.l.): Philosoph Marian David, Kunsthistoriker Edgar Lein, Musikwissenschafter Dekan Michael Walter, Romanist Steffen Schneider und Germanist Edgar Onea. Fotos: Uni Graz/Pichler

Historiker Hannes Gießauf führte gekonnt unterhaltsam durchs Programm.

Kurzvorträge gaben Einblick in spannende Forschungsfragen an der Fakultät

Was Sie schon immer über Geisteswissenschaften wissen wollten, aber nie zu fragen wagten – unter diesem Motto stand der Tag der GEWI am 28. Juni 2018. Antworten auf einige solcher Fragen bekamen die BesucherInnen wohl bei den sechs Kurzvorträgen im Meerscheinschlössl, in denen Forscher unterschiedlicher Fachrichtungen Einblick in interessante Themengebiete gaben – von der Wahrheit über die Bedeutung von Kriegsfotografien im Zusammenhang mit Übersetzungen bis hin zum Entstehen von Spannung in Texten.
„Der Tag der Geisteswissenschaften bietet die Möglichkeit zu zeigen, was an der Fakultät geforscht wird. Das diesjährige Motto macht deutlich, dass es sich dabei auch um provokante Themen handelt“, unterstrich Vizerektor Martin Polaschek, der die Veranstaltung mit Dekan Michael Walter eröffnete.
Ziel des GEWI-Tags ist neben der Präsentation spannender Forschungsfragen auch, WissenschafterInnen anderer Fakultäten zum interdisziplinären Austausch anzuregen.

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.