Beginn des Seitenbereichs: Unternavigation:

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Neuigkeitensuche

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Zukunftsfit

Studieren Universität

Venturepreneurship Aula: ZWI-Geschäftsführer Bernhard Weber, SOWI-Dekan Thomas Foscht, Investor Frank Kappe, Keynote-Speaker Eveline Steinberger-Kern, Entrepreneurship-Professor Alfred Gutschelhofer und Investmentmanager Karl Biedermann. Foto: Schubidu Quartet

Trends in Technologie und Start-ups bei „Venturepreneurship Aula“

Unternehmerisches Handeln stärken – das fördert die Karl-Franzens-Universität Graz in Forschung und Studium mit unterschiedlichen Aktivitäten, darunter Lehrveranstaltungen in TIMEGATE sowie das neue Zentrum für Wissenstransfer und Innovation oder auch mit der Veranstaltungsreihe „Venturepreneurship Aula“. Auf Initiative von Rektor a.D. Alfred Gutschelhofer, Leiter des Zentrums für Entrepreneurship und angewandte Betriebswirtschaftslehre, kommen regelmäßig Persönlichkeiten aus den Bereichen Venture Capital und Entrepreneurship in der Aula der Uni Graz zusammen. So geschehen am 1. Dezember 2017, als Eveline Steinberger-Kern, Gründerin und Geschäftsführerin von The Blue Minds Company, der steirische Investor Frank Kappe (KaPa-Ventures) und Karl Biedermann, Investmentmanager Seedfinancing des Austria Wirtschaftsservice (AWS), haut- und praxisnah Einblicke in erfolgreiches UnternehmerInnentum vermittelten.

Eveline Steinberger-Kern – sie promovierte 1998 an der Uni Graz (Betriebswirtschaftslehre) – sorgte für eine spannende Keynote. Ihr Unternehmen, The Blue Minds Company (TBMC), beschäftigt sich mit Fragen und Antworten zur Transformation des Energiesystems. In Tel Aviv betreibt sie Foresight, ein Tochterunternehmen der TBMC, das Software im Bereich digitaler Energiedienstleistungen entwickelt.
Steinberger-Kern machte klar: „Big Data, im Sinne von vielen Daten, für sich ist kein großer Wert. Es geht um Ableitung und Auswertung.“ Energy Hero, eines ihrer Unternehmen, setzt auf einen Algorithmus, der EnergiekundInnen gegen eine Abo-Gebühr automatisch zum jeweils billigsten Anbieter transferiert. Frank Kappe zeigte sich davon überzeugt, dass nun die Zeit für 3D-Druck reif sei. Er investierte mit KaPa-Ventures unlängst 2,1 Millionen Euro in das Unternehmen mything.

Zum Abschluss präsentierten drei Startup – Ipeak.io, Bri.tech und Teamazing –ihre Projekte. Danach konnten sich die BesucherInnen mit Startups aus der Region in der Startup-Expo-Area Netzwerken austauschen. Ergänzt wurde die Expo diesmal mit spannenden Projekten aus Spitzenforschungsteams der Uni Graz sowie mit der „Night of the Startups powered by Up to eleven“.

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.